Berner Zeitung

Berner Zeitung vom 18. März 2014

Bern: Dieter Heugel geht, die «Käsehütte» bleibt - News Region: Bern & Region - bernerzeitung.ch

Region

  • Region
  • Schweiz
  • Ausland
  • Wirtschaft
  • Börse
  • Sport
  • Kultur
  • Panorama
  • Leben
  • Auto
  • Digital
  • Blogs
  • Forum

Dieter Heugel geht, die «Käsehütte» bleibt

Von Urs Wüthrich. Aktualisiert am 18.03.2014 2 Kommentare

Käsehändler Dieter Heugel gibt sein Geschäft an der Berner Rathausgasse im Juli auf. Die Käsehütte wird von Patrick Bärfuss weitergeführt.

Dieter Heugel verlässt seinen Käseladen an der Rathausgasse. Er hat Nachfolger gefunden, die den Betrieb weiterführen.

Dieter Heugel verlässt seinen Käseladen an der Rathausgasse. Er hat Nachfolger gefunden, die den Betrieb weiterführen.
Bild: Andreas Blatter

Seit über 50 Jahren steht Käsehändler Dieter Heugel hinter dem Tresen in der Käsehütte an der Rathausgasse 82. 1965 stieg der heute 69-Jährige ins Geschäft seines Vaters ein, 1972 übernahm er den Laden in vierter Generation. Seine Urgrossmutter eröffnete 1894 die Käsehandlung in der unteren Altstadt. Ende Juni ist die Generation Heugel nach 120 Jahren Käsehandel Geschichte. Dieter Heugel war längere Zeit auf der Suche nach einem Nachfolger. «Ich habe kaum noch daran geglaubt, dass ich jemand Passenden finde», sagt der kinderlose und ledige Käsespezialist. Aber es hat geklappt. Anfang Juli übernimmt der 30-jährige Patrick Bärfuss gemeinsam mit seinem Bruder Dominic die Käsehütte.

Freude statt Karriere

Patrick Bärfuss ist kein Käser. Er arbeitet derzeit noch «im Marketing und Verkauf bei einem international tätigen Grossunternehmen», wie er sagt. Und er geht nebenbei seit 13 Jahren auf den Samstagsmärit in die Münstergasse, wo er Oliven und Antipasti anbietet. Dass er nun ins Käsegeschäft einsteigt, sei «eine Entscheidung gegen eine klassische Karriere und für die Freude». Derzeit besucht der Käseliebhaber Bärfuss eine Käse-Sommelier-Schule im Raum Zürich. Das Sortiment, das Heugel jahrzehntelang gepflegt hat, will dessen Nachfolger weiterführen. Bärfuss möchte es allerdings mit jenen Produkten ergänzen, die er samstags auf dem Märit verkauft, eben mit Oliven und Antipasti. Gross umgebaut werde die Käsehütte nicht, er werde den Laden höchstens ein wenig neu gestalten.

Mehr Zeit fürs Segelfliegen

Nicht gross umbauen, aber doch ein wenig neu gestalten will auch Dieter Heugel, nämlich sein Leben nach der Käsehütte. «Ich werde jetzt mehr Zeit für den Segelflugklub haben», sagt der passionierte Flieger mit eigenem Flugzeug. Auch das Rennvelo werde er vermehrt satteln. Und vielleicht, meint er, fahre er doch einmal und zum ersten Mal in seinem Leben ans Meer mit einem Camper. Dabei war das Seemannsleben Heugels Bubentraum. Doch das mit dem Seemann auf einem Frachtschiff hat dann doch nicht wirklich geklappt.

Dieter Heugel hat als junger Mann eine kaufmännische Lehre absolviert und sich später zum Fromagier Affineur ausbilden lassen. Und seit den 1960er-Jahren geht er einer Nebenbeschäftigung nach: Er ist Statist beim Berner Stadttheater, wo er unter anderem einen Kardinal in Puccinis «Tosca» oder einen versoffenen Nachtwächter in Nicolais «Die lustigen Weiber von Windsor» gespielt hat. In den letzten 2 Jahren habe er kaum mehr Angebote erhalten. «Das Stadttheater spart an den Statisten, zudem werden jüngere gesucht», meint Heugel.

SRF und Heugel bi de Lüt

Nicht auf der Bühne, sondern im TV ist der Käsehändler vor einem Jahr aufgefallen. In der Sendung «SRF bi de Lüt» aus Bern war er einer der Protagonisten. «Anschliessend ist der Umsatz im Laden gewaltig gestiegen», erzählt Dieter Heugel. «Es kommen heute noch Leute von ausserhalb Berns, weil sie mich im Fernsehen gesehen haben – soeben waren zwei Leute aus Zürich hier», sagt er nicht ohne Stolz. Auch habe schon ein japanisches TV-Filmteam den Käseladen besucht. Zum Laden gehört übrigens auch ein Keller. Dort werden die von Heugel angekauften Käselaibe gehegt, gepflegt und gewendet, bis sie im gewünschten Reifegrad in die Vitrine kommen.

Mit Dieter Heugel verlässt auch Elisabeth Zbinden, Heugels rechte Hand, die Käsehütte. Sie war 45 Jahre lang im Einsatz. (Berner Zeitung)

Erstellt: 18.03.2014, 09:31 Uhr

2